Tipp

Nagelpilz

Der Nagelpilz (med. Onychomykose) ist im Anfangsstadium der Erkrankung meist nicht sichtbar. Erstes Anzeichen für einen Nagelpilz-Befall ist eine vermehrte Hornbildung unter der Nagelplatte. Der Nagel hebt sich aus seinem Nagelbett und wird gelblich-braun. Die Verfärbung beginnt meist am Nagelrand oder an der Nagelwurzel. Der Nagel wird brüchig und kann sich teilweise ablösen.

Ansteckung
Übertragen werden Pilze durch Sporen von Mensch oder Tier zu Mensch. Sporen sind sehr widerstandsfähig und können daher auf Handtüchern, Badematten, Lattenrosten, auf Bodenbelägen oder in Schuhen mehrere Wochen überleben. Nach der Ansteckung breitet sich der Pilz gerne an Stellen aus, wo die Haut feucht ist, z.B. zwischen den Zehen oder an Fuß- oder Fingernägeln. Die Ansteckung erfolgt häufig in öffentlichen Bädern, Saunen, Fitness-Studios oder Duschen von Sporthallen. In den meisten Fällen handelt es sich bei den Parasiten um Fadenpilze (Dermatophyten), in seltenen Fällen auch um Hefepilze (Candida-Spezies). Begünstigende Faktoren für eine Ansteckung sind:

  • Verletzungen der Haut oder der Nägel

  • Durchblutungsstörungen

  • Störungen des Lymphabflusses

  • zu warme oder zu feuchte Füße (Schweißfüße)

Behandlung
Wenn Sie den Verdacht auf Nagelpilzinfektion haben, suchen Sie Ihren Hautarzt auf. Er kann feststellen, ob es sich tatsächlich um eine Pilzinfektion handelt. Möglicherweise muss der betroffene Nagel chemisch behandelt oder je nach Ausmaß des Erkrankung chirurgisch entfernt werden.

Tipps zur Vorbeugung und Behandlung

  • Achten Sie darauf, dass Ihre Füße nicht längere Zeit feucht sind

  • Schneiden Sie die Nägel möglichst kurz und desinfizieren Sie die Nagelscheren und Werkzeuge mit 70-prozentigem Alkohol

  • Achten Sie bei der Körperhygiene darauf, dass Sie die betroffenen Stellen gründlich waschen und gut abtrocknen

  • Teilen Sie weder Schuhe, Handschuhe noch Handtücher mit Mitmenschen

  • Textilien, die mit den betroffenen Stellen in Berührung kommen, sollten im Kochwaschgang gewaschen werden

  • Tragen Sie atmungsaktive Schuhe

  • Meiden Sie öffentliche Bäder, Saunen und Sportstudios, bis die Behandlung erfolgreich abgeschlossen ist

Übersicht über Nagelkrankheiten

 

Autor: Qualimedic.de 
Letzte Änderung am: 17.01.2017
 
Tipp