Tipp

Paraphimose

Die Paraphimose wird auch als so genannter Spanischer Kragen bezeichnet und ist eine Einklemmung der zu engen Vorhaut des Penis hinter dem Eichelkranz.

Welche Symptome macht die Paraphimose?
Durch die Einklemmung kommt es im Vorhautgewebe und in der Eichel zu sehr starken Schmerzen mit Durchblutungsstörungen. Weil das Blut nicht mehr richtig abfließen kann und sich auch viel Gewebsflüssigkeit in Vorhaut und Eichel anstaut (Ödem), kommt es zu einer zum Teil sehr starken Schwellung. Die Durchblutungsstörung kann zum Absterben von Gewebe führen (Nekrose). Es kann dann auch zu schweren bakteriellen Infektionen kommen.

Wenn es zu einer Nekrose oder zur Infektion gekommen ist, kann das Gewebe - wenn überhaupt - nur noch unter Narbenbildung heilen. Das kann eine erektile Dysfunktion zur Folge haben. Die Paraphimose muss also sofort vom Arzt behandelt werden!

Wie wird die Paraphimose therapiert?
Zunächst wird der Arzt einfach versuchen, die Schwellung (Ödem) per Hand wieder auszudrücken und die eingeklemmte Vorhaut dadurch wieder in ihre korrekte Position zu bringen. Wenn dies keinen Erfolg bringt, wird die Vorhaut an einer Stelle operativ eingeschnitten, um die Verengung zu lösen. Später muss dann zusätzlich noch eine Beschneidung durchgeführt werden.

 

Autor: Qualimedic.de 
Letzte Änderung am: 17.09.2007
 
Tipp