Tipp

Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf qualimedic.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Qualimedic.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Propylthiouracil


Von: Niam • 17.09.2007 [11:49]
Guten Tag!
Seit ca. einem halben Jahr nehme ich (w/2smiley Propycil 50 wg. Schilddrüsenüberfunktion. Zu Beginn 150 mg pro Tag, mittlerweile 50 mg.
Während dieser Zeit hat sich bei mir schleichend Haarausfall eingestellt. Mittlerweile zähle ich morgens zwischen 80 und 100 Haare.
Ich denke, dass der Haarausfall durch das Medikament bedingt ist, da ich vorher nie Probleme hatte.

Da ich das Medikament nicht absetzen kann, möchte ich fragen, ob ich dem Haarausfall anderweitig entgegenwirken kann.

Zum anderen: muss ich mir Sorgen machen, dass dieser difuse Haarausfall zu wirklichem Haarverlust führen kann, oder ist das Ihrer Einschätzung nach eher nur lästig.
Ich habe sehr dichtes Haar, bisher ist also noch keinerlei Auswirkung sichtbar.

Außerdem meinte mein Frisör, dass durch die Dichte meines Haares die Kopfhaut nur ungenügend belüftet wird, würde ein Kurzhaarschnitt Verbesserung bringen?

Vielen Dank für Ihre Antwort.
Übersicht Thema:

  Propylthiouracil Niam • 17.09.2007 [11:49]

  Propylthiouracil Dr_med_Peter_Falge • 17.09.2007 [20:06]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp