Tipp

Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf qualimedic.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Qualimedic.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

frontale fibrosierende Alopezie bei einer Frau


Von: Dr_med_Peter_Falge • 24.08.2007 [12:51]
Mit einiger Wahrscheinlichkeit besteht bei Ihnen ein sog.spannungsbedingter Haarausfall-alopecia contentionalis.Druck in der Kopfhaut reduziert die Durchblutung der Haarbälge,da die Kapillaren zusammengepresst werden und der Blutfluss behindert ist.

Eine Normalisiertung der Durchblutung und damit eine verbesserte Sauerstoff-und Nahrungszufuhr zu den Haarwurzeln ist in solchen Fällen m öglich,indem die verspannte Kopfhautmuskulatur gelöst/entkrampft wird.

Dazu existieren Injektionen mit der Substanz Botulinum A ,die in Verdünnung in die Muskeln der Kopfhaut injeziert werden(ca.10 Einstiche). Die Spritzenkur löst auch Spannungskopfschmerz.- Die Therapie muß nach einigen Monaten wiederholt werde. Die kosten betragen in der Praxisklinik PDK ? 65o,oo.
Übersicht Thema:
Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp