Tipp

Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf qualimedic.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Qualimedic.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

zu wenig rote Blutkörperchen


Von: danieloswald03 • 25.07.2008 [20:39]
Hallo,
aufgrund einer präoperativen Blutabnahme (Impingement-Syndrom li Schulter) hat der Hausarzt festgestellt, daß meine roten Blutkörperchen bei allen bisherigen Blutbildern nahe am Minuswert sind. Gestern waren sie zum zweiten Mal im Minusbereich. Hier die Werte:
Erster Wert ist von heute, Wert in Klammern vom April:

- Erythrozyten (4.50-5.80 Mio/ul) 4,01 (-) (4,6smiley
- Hämoglobin (14.0-18.0 g/dl) 12,7 (-) (15.0)
- Hämatokrit (42.0-52.0 smiley 36,0 (-) (43,5)
- MCV (82-99 fl) 90 (93)
- MCH (27-33 pg) 32 (32)
- Hypochr. Erythrozyten (0.0-5.0 smiley 0,0 (0,4)
- MCHC (31-37 g/dl) 35 (35)
- EVB (=RDW) (0.0-16.0 smiley 14.1 (13,5)
- Thrombozyten (140,440 Tsd/ul) 201 (216)
- Natrium (135-147 mmol/l) 139
- Part. Thromboplast (25-37 sec) 32

Im Gegensatz zu den Leukozyten:
4.00-11.00 Tsd/ul 6,39 (4,33)

- INR 0.90-1.30 kA 0,91
- GGT
Übersicht Thema:

  zu wenig rote Blutkörperchen danieloswald03 • 25.07.2008 [20:39]

  Frage dazu danieloswald03 • 25.07.2008 [20:41]

  zu wenig rote Blutkörperchen Dr. med. Stefan Haupts • 04.08.2008 [14:26]

  zu wenig rote Blutkörperchen danieloswald03 • 09.08.2008 [18:06]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp