Tipp

Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf qualimedic.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Qualimedic.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Probleme nach Knie-OP


Von: Dr. Claudia Ludwig, Qualimedic • 16.11.2007 [06:36]
Dr. Claudia Ludwig, Qualimedic
Hallo,
so lange da Knie geschwollen ist, sollten Gehstüzten benutzt werden, um einer weiteren fehlbelastungsbedingten Schwellung vorzubeugen. Zum Abschwellen empfehlen sich entzündungshemmende Medikamente und Wirkstoffe (Traumanase forte, Phlogenzym etc., Antirheumatika wie Diclofenac / Ibuprofen 3 x / Tag).
Wenn Schwellung im Vordergrund, dann lassen Sie sich einen Kompressionsstrumpf anpassen, damit es nach der Lymphdrainage nicht neu schwillt.
Keine entwässernden Tabletten, da die Thrombosegefahr steigt. Thromboseprophylaxe ist in jedem Fall durchzuführen, so lange Sie sich nicht regelhaft 6 h / Tag bewegen; es kann bei der Wadenschwellung auch eine Thrombose dahinterstecken, die abgeklärt werden sollte, wenn sie keine Thrombosespritzen mehr nehmen sollten.
Kühlen nur mit feuchten Umschlägen in reichlich Abstand zur Lymphdrainage, das Kühlung den Lymphfluss hemmt.
Gute Besserung
Übersicht Thema:

  Probleme nach Knie-OP birtschi • 16.11.2007 [00:06]

  Probleme nach Knie-OP Dr. Claudia Ludwig, Qualimedic • 16.11.2007 [06:36]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp