Tipp

Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf qualimedic.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Qualimedic.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Aktivierte primäre Omarthrose, Impngement, AC-Gelenkarthrose


Von: Theo0604 • 21.11.2008 [18:05] (registriert seit: 13.12.2007)
Hallo Frau Dr. Ludwig!

Bezüglich der Fragestellung vom 14.12.2007.

Ich war vom 30.04.08 bis 30.05.08 in der ambulanten Reha die mir leider nicht viel geholfen hat.

Die Abschlußuntersuchung ergab:

Keine Arbeiten über 70 Grad Elevation ansonsten keine Einschränkungen in meinem ausgeübten Beruf. ?????????? (Energieelektroniker für Betriebstechnik) Arbeitsunfähig entlassen.
Niemand kommt mal auf die Idee, eine Berufsumstellung zu veranlassen, das sei alles nicht nötig.

Ich weis nicht wie das gehen soll, zumal ich ja auch sehr viel über Kopf arbeiten muß.

Am 11.06.08 MRT rechte Schulter, am 19.06.08 MRT-Besprechung mit meinem Orthopäden, der mich am 23.10.2007 an der rechten Schulter operierte.

Ergebnis:
Am 01.07.2008, Narkosemobilisation der rechten Schulter, erneute ambulante Arthroskopie, das AC-Gelenk wurde nachreseziert, erneute Teilsynovektomie des Glenohumeralgelenkes, Bridenentfernung, Chondroplastik des Humeruskopfes, Chondroplastik der Schulterpfanne, Nachresektion der Akromionunterkante, Debridement der Rotatorenmanschette, Narbenresektion.

Zustand Heute:
Anteversion knapp 140 Grad, Abduktion 90 Grad, Innenrotation 70 Grad, Aussenrotation 50 Grad, Schulterteilsteife trotz Physiotherapie, subacromiale Bursitis, adhäsive Kapsulitis, Bewegungsschmerzen in allen Ebenen, Knacken und Knirschen bei jeder Bewegung des Schultergelenkes.Weiter Arbeitsunfähig. Aussteuerung des KG am 29.Februar 2009!

Ich glaube, der Operateur weiß so richtig auch keinen Rat mehr, ich unterstelle ihm nicht, dass er was falsch gemacht hat, nur komme ich so nicht mehr weiter.


Mit freundlichen Grüßen
Theo Koppers
Übersicht Thema:
Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp