Tipp

Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf qualimedic.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Qualimedic.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

bitte um Hilfe - Schlaganfall?


Von: Petra1409 • 09.08.2010 [09:10]
Hallo noch einmal,
mittlerweile ist meine Oma áus dem KKH entlassen, in welchem ihr nicht geholfen wurde. Wir wurden hingestellt wie blöd, weil man uns nicht gleubte, dass sie vor ein paar Wochen noch völlig allein gewohnt hat und zurecht gekommen ist. Jetzt stehen wir da und hoffen , dass der MDK wenigstens eine Pflegestufe feststellt. Wenigestens arbeitet die Physiotherapeutin zu HAuse mit ihr besser als in der Geriatrie. So ist es leider.
Dort hat man ihr auch komplett die Schmerzmittel wegdosiert. Früh und abends nur noch 1 Novamin. Sie hat jedoch Höllenschmerzen durch die Osteoporose und kann daher auch nicht schlafen. Vorher hat sie Katadolon genommen, mittags vorm Schlafen und zur Nacht und früh 1 Novamin. Zusätzlich sollten wir noch mit 25mg Trimipramin zur Nacht beginnen lt. ihrer FÄ für Rehabil. und physikal. Medizin. Bei ihr haben wir jedoch erst in 3 Wo. Termin. Ihre HÄ ist der Meinung, wir sollen ihr Paracetamol geben und hat zusätzl. noch Melperon verschrieben. Beim Lesen der Nebenwirkungen habe ich beschlossen, ihr dies nicht zu geben. Ich weiß nicht, wieso die HÄ so ignorant gegenüber den Schmerzen meiner Oma ist.
Jedenfalls überlege ich jetzt, ihr z.Nacht doch das Trimipramin zu geben, erstmal nur eine halbe Tabl., da die Fachärztin nicht zu erreichen ist. Was halten sie davon? Was kann an Nebenwirkungen eintreten? Sie ist jetzt nur noch 1,45 m und wiegt 47 kg.
Alternativ, wenn Katadolon nicht ausreicht, dieses absetzen, hat die Fachärztin auch noch ein Schmerzpflaster Norvspan 5mg verordnet. Eigentlich sollte dies im KKH ausgetestet werden, da sie dort überwacht werden konnte. Wurde auch nicht gemacht. Leider.
Nun weiß ich nicht recht wegen der Nebenwirkungen. Können Sie uns hier einen Rat geben? Die Katadolon verträgt sie gut, und zeitweise nehmen sie auch den Schmerz sind aber über die lange Nacht nicht ausreichend.
Wäre für eine baldige Antwort dankbar.

LG Petra
Übersicht Thema:

  bitte um Hilfe - Schlaganfall? Petra1409 • 19.07.2010 [11:12]

  bitte um Hilfe - Schlaganfall? Dr. Karin Wagemann • 22.07.2010 [14:47]

  bitte um Hilfe - Schlaganfall? Petra1409 • 23.07.2010 [10:09]

  bitte um Hilfe - Schlaganfall? Dr. Karin Wagemann • 27.07.2010 [10:53]

  bitte um Hilfe - Schlaganfall? Petra1409 • 09.08.2010 [09:10]

  bitte um Hilfe - Schlaganfall? Dr. Karin Wagemann • 11.08.2010 [18:03]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp