Tipp

Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf qualimedic.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Qualimedic.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Medikamente gegen Vergesslichkeit


Von: Gala • 31.07.2006 [20:41]
Gala
Hallo,

meine Mutter leidet an einer wohl milden Form der Verkalkung - bei der jüngsten med. Untersuchung wurde sie auf zwei verkalkte Stellen im Hirnröntgenbild hingewiesen und mehr oder weniger vertröstet.
Der Hausarzt verschrieb ihr Ginkobil und zusätzlich bekommt sie Medikamente gegen Bluthochdruck.
Nun leidet sie aber wirklich sehr unter ihrer Vergesslichkeit.
Es betrifft v.a. das Kurzzeitgedächtnis : typisch ist bsp., dass sie etwas fragt und fünf Minuten später diesselbe Frage nochmal stellt...während andere Sachverhalte ihr sehr präsent sind oder nach einer kurzen Phase des Nachdenkens auch "wiederkommen". Desweiteren ist die Vergesslichkeit morgens nach dem Aufstehen schlimmer als Abends.

Gibt es wirklich keine, sag ich mal, härteren Medikamente als dieses Pflanzenmittel? Sind diese Medikamente etwa zu teuer, verschreibt man sie meiner gesetzlich versichteren Mutter bewusst nicht? Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Bereich, der doch erheblich verunsichert - medizinisch nicht anders als mit einem quasi-placebo behandelt werden kann.

MfG
G.
Übersicht Thema:

  Medikamente gegen Vergesslichkeit Gala • 31.07.2006 [20:41]

  Re: Medikamente gegen Vergesslichkeit Dr. med. Claudia Bernholt • 01.08.2006 [10:33]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp