Tipp

Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf qualimedic.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Qualimedic.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Erkrankung meiner Mutter


Von: helga.marie • 20.04.2007 [09:14]
Meine Mutter ist 87 Jahre alt und war bis vor ca. einem dreiviertel Jahr noch total fit und hat auch nie Medikamente eingenommen.

Von einem Tag auf den anderen ging es ihr plötzlich so schlecht, dass sie einen Arzt aufsuchen musste, was bei ihr schon was heißen soll. Sie war nur noch todmüde und völlig schlapp. Die Blutuntersuchung ergab nichts. Der Arzt gab ihr ein Mittel mit Acetylsalicylsäure mit und ein kreislaufstärkendes Mittel, das war es.

Es traten dann auch urplötzlich so starke Gelenkschmerzen ein, dass sie sich nur noch mühsam bewegen kann. Dadurch, dass sie sich nun kaum noch bewegt, hat natürlich die Muskelmasse so abgenommen, dass sie auch schlecht laufen kann, was immer ihre Leidenschaft war. Sie ist in ihrer Wohnung nun schon zweimal gestürzt, hat sich Gott sei Dank aber nichts getan und kam auch nur noch mit Mühe wieder hoch.

Allein, wenn sie vom Bett oder der Couch aufstehen will, geht das nur mit Schwung holen und mehreren Versuchen.

Sie ging dann deswegen nochmal zum Arzt, der ihr eine Schmerzsalbe verschrieb, die natürlich auch nicht half und nun ging sie nie wieder zum Arzt und steht auf dem Standpunkt, dass sie eben damit leben muss, weil die Gelenkschmerzen vom Alter kommen.

Im Endeffekt sieht es nun so aus, dass sie sich wegen der Schmerzen in den Gelenken nicht mal mehr auszieht, weil sie die Sachen nicht über den Kopf bekommt. Einen BH kann sie nicht ummachen, weil sie die Arme nicht nach hinten bekommt. Sie ist den ganzen Tag nur müde und völlig schlapp, schläft dauernd und liegt im Wohnzimmer auf der Couch, wo sie dann auch nachts zum Schlafen gleich liegen bleibt.

Ich möchte noch hinzufügen, dass meine Mutter allein lebt und zurechtkommen muss. Ich fahre einmal die Woche hin und versorge sie, so gut es geht mit Lebensmitteln, putze die Wohnung und bade sie, aber sonst muss sie es allein schaffen.

Ich hoffe, Ihnen die Sache gut genug beschrieben zu haben und möchte von Ihnen wissen, was eine völlig gesunde Frau von einem Tag zum anderen völlig umhauen kann. Woher können diese urplötzlichen Gelenkschmerzen und die ewige Müdigkeit und Schlappheit kommen?

Welches Medikament bzw. Naturmittel könnte ich evtl. versuchen, ihr zu geben, ohne dass sie zum Arzt muss, denn sie geht nicht zum Arzt. Sie will ja auch keine Medikamente einnehmen, schon das ist schwierig, weil sie eben immer gesund war.

Ich danke schon mal im voraus und hoffe, dass sie mir irgendwie behilflich sein können. Es ist schon schwierig, die eigene Mutter plötzlich so leiden zu sehen.

Gruß helga.marie
Übersicht Thema:

  Erkrankung meiner Mutter helga.marie • 20.04.2007 [09:14]

  Erkrankung meiner Mutter Dr. Karin Wagemann • 20.04.2007 [10:56]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp