Tipp

Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf qualimedic.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Qualimedic.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Mann in den Wechseljahren/Beziehungsprobleme


Von: Dr. Karin Wagemann • 05.12.2006 [09:40]
Dr. Karin Wagemann
Hallo Elisabeth,
möglicherweise ist Ihr Freund derzeit auch arbeitsmäßig überlastet und braucht Auszeit. Es kann auch sein, dass der Altersunterschied Ihn überfordert.Wechseljahrbeschwerden können auch beim Mann zu Stimmungsschwankungen führen, hier würde eine ärztliche Untersuchung weiterhelfen, zu der Ihr Freund bereit sein muss. Sicherlich ist er als Arzt auch in der Lage die Notwendigkeit medizinischer Hilfe selbst für sich zu erkennen.
Sie sollten Ihn auf sein Verhalten ansprechen, vielleicht ist es Ihm nicht bewusst. Es verunsichert Sie ja, wenn er erst Schluss macht und dann wieder liebe SMS schickt. Sollte er sich nicht ändern und abermals eine Trennung aussprechen, sollten sie das akzeptieren, auch wenn es zunächst weh tut.
MfG Dr.Wagemann
Übersicht Thema:
Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp