Tipp

Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf qualimedic.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Qualimedic.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

parkinson verleugnung


Von: Dr. Karin Wagemann • 09.01.2008 [11:15]
Dr. Karin Wagemann
Hallo Kenra, wenn die Person sich nicht behandeln lassen möchte, dann ist es die eigene Entscheidung. Eine Untersuchung auf Parkinson erfolgt von einem Neurologen in der Regel anamnestisch und durch körperliche Untersuchung.Die Symptome, Akinese, Rigor und Tremor sind typisch. Oft hilft es dem Arzt die Diagnose zu sichern, indem er einen Medikamentenversuch mit L Dopa macht, und das über 4 Wochen mit 300mg gibt., worunter sich bei M. Parkinson dann die Symptome bessern.
Weitere Infos unter dem Link
http://www.kompetenznetz-parkinson.de/Parkinson/basisinfo.html
Viel Erfolg Dr. Wagemann
Übersicht Thema:

  parkinson verleugnung kenra • 06.01.2008 [22:05]

  parkinson verleugnung Dr. Karin Wagemann • 08.01.2008 [21:18]

  parkinson verleugnung kenra • 09.01.2008 [09:18]

  parkinson verleugnung Dr. Karin Wagemann • 09.01.2008 [11:15]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp