Tipp

Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf qualimedic.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Qualimedic.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Diuretika


Von: SandraAnna • 30.06.2008 [19:02]
Sehr geehrte Frau Doktor,

meine Mutter (86) nimmt seit ca. 7 Jahren Das Diuretikum Spironolactone 50 plus. Seit etwa einem Jahr haben wir mit regelmäßigen Gewichtskontrolle erfolgreich eine Reduzierung der Dosierung erreicht. Es stellte sich heraus, daß meine Mutter viele TAge mit einer halben Tablette täglich genügend entwässert ist, je nach Ernährung, etc.
Seit einiger Zeit klagt sie zunehmend über Schwindelgefühle.

Mich interssiert nun aber im allgemeinen mal , ob Spironolactone 50 plus eigentlich ein stark wirkendes Medikamtent ist , gibt es stärker wirkende Mittel oder weniger stark wirkende ?

Ein Arzt (Urlaubsvertretung) sagte mir, es sei weniger stark wirkendes Medikament als beispielsweise Lasix, stimmt das ?

Ich mache mir Sorgen wegen der Nebenwirkunngen des Medikaments und wäre sehr erleichtert, wenn Sie meine Frage beantworten würden,
Vorab schon mal herzlichen Dank

Liebe Grüße Sina
Übersicht Thema:

  Diuretika SandraAnna • 30.06.2008 [19:02]

  Diuretika Dr. Karin Wagemann • 03.07.2008 [12:08]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp