Tipp

Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf qualimedic.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Qualimedic.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Flüssigkeit im Douglasraum


Von: Wencke W. • 20.11.2006 [17:59]
Guten Abend!
Folgendes Problem:
Am 4.10.06 wurde ich mit starken Unterleibsscherzen ins Krankenhaus eingeliefert. Wirklich festgestellt woher die Schmerzen kamen wurde nicht. Sie stellten eine Schwangerschaft fest (sehr früh HCG 480, der Wert stieg täglich sehr wenig, in Gebärmutter keine Fruchthülle gefunden). Es bestand der Verdacht einer Eileiterschwangerschaft, deswegen musste ich KHS bleiben. In der Nacht vom 07.auf 08.10. hatte ich wieder starke Schmerzen. Am nächsten Tag wurde mir mitgeteilt, dass der HCG-Wert gesunken ist. Somit könne ich meine Schwangerschaft abschreiben. Bei einer Untersuchung an diesem Tag stellte der Arzt fest, dass Flüssigkeit im Douglasraum ist. warum?
Das ganze ist jetzt mehrere Wochen her und ich habe immernoch Beschwerden. Vorallem im Sitzen. Ich habe beim Sitzen ein Druck im Unterleib. So als ob, ich gegen den Darm oder gegen den Gebärmutterhals gedrückt bekäme. Auch beim Urinieren habe ich, besonders wenn die Blase fast leer ist, Schmerzen.
Heute war ich deswegen wieder bei meiner Frauenärztin. Sie hat mich untersucht und stellte nach wie vor die Flüssigkeit im Douglasraum fest (24 x 25 mm). Ist die Flüssigkeit der Auslöser für diesen Schmerz? Sie weiß nicht mehr weiter. Könnte es auch eine Endometriose sein? Meine Kollegin meinte, dass es auch evt. so etwas sein könnte. Da wir einen sehr großen Kinderwunsch haben, möchte ich dieses Thema nicht auf die leichte Schulter nehmen. Wie kann diese Flüssigkeit aus dem Douglasraum gelangen? OP? Liegt es evtl. am Darm?
Ich weiß, es sind unheimlich viele Fragen. Es wäre trotzdem nett, wenn Sie mir antworten würden.
Gruß W. Windgassen
Übersicht Thema:

  Flüssigkeit im Douglasraum Wencke W. • 20.11.2006 [17:59]

  Re: Flüssigkeit im Douglasraum Ronald Warm • 23.11.2006 [08:29]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp