Tipp

Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf qualimedic.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Qualimedic.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Medikamente und Verdauungsstörung


Von: PD Dr.med.habil. H-R Böhme • 25.09.2008 [20:52]
Sehr geehrter Herr Reuter,
vielen Dank für Ihre interessante Frage.
Die Klinik-Medikation halte ich für diskussionsfähig.Dies betrifft z.B. die Kombination von Amiodaron und Digitoxin und die Diuretikaeinnahme.Die Medikation vorstationär ist hingegen
in ihrer Anordnung nicht zu beanstanden.
Ich empfehle Ihnen die Konsultation eines erfahrenen kardiologisch tätigen Internisten,der die Medikation optimieren kann.Eine Sonographie und eine Harnkultur sind sicher zusätzlich hilfreich.Rein symptomatisch kann z.B. Simeticon erwogen werden,um gesicherte (!) Gasansammlungen zu reduzieren.

Mit freundlichen Grüßen
PD Dr. Böhme
Übersicht Thema:
Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp