Tipp

Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf qualimedic.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Qualimedic.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Lactulosepräparate


Von: PD Dr.med.habil. H-R Böhme • 29.09.2008 [18:18]
Sehr geehrter Herr Wallner,
vielen Dank für Ihre interessante Frage.
Bei fortgeschrittener Leberzirrhose ist die Senkung der Ammoniakkonzentration im Blut eine wichtige therapeutische Massnahme.Bei der Verdauung im Darmtrakt entstehendes Ammoniak wird normalerweise in der Leber entgiftet.Ist die Leber dazu nicht mehr hinreichend in der Lage,wird das Gehirn geschädigt.Die Senkung des Ammoniaks kann(neben anderen Massnahmen) durch eine Verhinderung der Ammoniakresorption durch Erniedrigung des ph-Wertes im Dickdarm mittels Lactulose
erfolgen(Polaritäthypothese).
Die Kassen können in diesen Fällen z.B. im Rahmen ihrer sogenannten Satzungsleistungen die Bezahlung übernehmen.

Mit freundlichen Grüßen
PD Dr. Böhme
Übersicht Thema:

  Lactulosepräparate Günther_W16 • 28.09.2008 [08:29]

  Lactulosepräparate PD Dr.med.habil. H-R Böhme • 29.09.2008 [18:18]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp