Tipp

Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf qualimedic.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Qualimedic.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Pantozol und Nebenwirkungen


Von: PD Dr.med.habil. H-R Böhme • 29.09.2008 [18:38]
Sehr verehrte Frau G.,

sogenannte Protonenpumpenblocker(PPI) sind zur Behandlung einer gesicherten Refluxkrankheit das Mittel der Wahl und auch für eine Langzeitanwendung geeignet.Nach Verstoffwechslung werden sie (vorzugsweise !) über die Niere ausgeschieden.Die Osteoporose kann sehr effektiv behandelt werden und stellt keine Kontraindikation bei Therapienotwendigkeit dar.Die wichtigste Kontraindikation sind schwere(!) Leberfunktionsstörungen.
Alternativ können auch sogenannte H2-Antihistaminika erwogen werden,für die es praktisch keine Kontraindikationen gibt.Ich empfehle Ihnen die Konsultation eines erfahrenen Gastroenterologen.
Einige Wechselwirkungen v.a. beim Leberstoffwechsel sollten bei Komedikationen bedacht werden.Die nächtliche Hochlagerung
und eine entsprechende Diät können unterstützend wirken.
Mit freundlichen Grüßen
PD Dr. Böhme
Übersicht Thema:

  Pantozol und Nebenwirkungen GretaT • 29.09.2008 [01:04]

  Pantozol und Nebenwirkungen PD Dr.med.habil. H-R Böhme • 29.09.2008 [18:38]

  Pantozol und Nebenwirkungen GretaT • 30.09.2008 [22:13]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp