Tipp

Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf qualimedic.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Qualimedic.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Clotrimazol Daueranwendung in der Schwangerschaft


Von: Vineta • 30.09.2008 [15:19]
Hallo,

aufgrund einer Dermatophyteninfektion muss ich die betroffenen Stellen (8 Stk. an Armen und Beinen; Durchmesser ca. 1,5 cm) mehrmals täglich mit Clotrimazolsalbe eincremen.

Andere Mittel darf ich nicht verwenden, da ich in der 17. SSW schwanger bin.

Die Infektion ist sehr hartnäckig. Die Pilze wurden durch die Salbe zurückgedrängt (Rückgang der Rötung), können aber anscheinend nicht komplett bekämpft werden.
Ich creme bereits seit knapp 5 Wochen!

Der Hautarzt meinte, ich müßte weiter cremen, bis es verschwindet. Mein Gynäkologe kennt sich auf dem Gebiet nicht aus.

Meine Frage lautet nun:
Können, durch die topische Daueranwendung von Clotrimazol in der Schwangerschaft, Schäden beim Kind entstehen?
Übersicht Thema:
Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp