Tipp

Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf qualimedic.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Qualimedic.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Mydriaticum Stulln


Von: Sabine_R135 • 04.10.2008 [20:03]
Hallo,

ich hoffe, Sie können mir helfen.

Es geht um die Einnahme des Medikamentes Mydriaticum Stulln in der Schwangerschaft (38. SSW).

Dieses Medikament soll verwendet werden, um die Netzhaut zu untersuchen. Auf Grundlage dieser Untersuchung soll entschieden werden, ob ich eine natürliche Geburt machen kann oder einen Kaiserschnitt vorziehen sollte.

Nur, ich möchte diese Untersuchung natürlich nur machen, wenn ich dem Baby dadurch keinen Schaden zufüge.

Leider gibt es zu diesem Medikament keine ausreichenden Studien in der Schwangerschaft. Aber wie schätzen Sie die Auswirkungen der Anwendung ein? Ist die Wirkungsweise nur lokal oder kann das Medikament auch in die Blutbahn gehen?
Gibt es evtl. ein geeigneteres Medikament für diese Untersuchung?


Vielen Dank im Voraus für Ihre Auskunft.
Übersicht Thema:

  Mydriaticum Stulln Sabine_R135 • 04.10.2008 [20:03]

  Mydriaticum Stulln PD Dr.med.habil. H-R Böhme • 05.10.2008 [19:56]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp