Tipp

Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf qualimedic.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Qualimedic.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

zu viele Medikamente


Von: PD Dr.med.habil. H-R Böhme • 05.10.2008 [19:50]
Sehr geehrter Herr R.,

vielen Dank für Ihre interessante Frage.
Tatsächlich bringt die Kombination vieler Medikamente oft auch Probleme der Einnahmetreue und der Verträglichkeit.
Der Wunsch,möglichst viele Symptome einer Krankheit mit mehreren Arzneimitteln zu bekämpfen,kann zu einer nicht gewünschten sogenannten Polypragmasie führen.
Freilich müssen mitunter die Nebenwirkungen eines Medikaments mit einem zweiten bekämpft werden,um dessen Anwendbarkeit zu sichern.
Ob Digitoxin und Cordarex kombiniert werden sollten,kann diskutiert werden.In Abhängigkeit vom Grad der Herzinsuffizienz ist eine Kombinationstherapie von Diuretika,ACE-Hemmer und Betablocker etabliert.Mitunter führt auch die Konsultation mehrerer Ärzte zur Vermehrung der verordneten Arzneimittel.
In Ihrem Fall ist die Konsultation eines kardiologisch spezialisierten Internisten sicher der richtige Weg.Dieser wird in Abhängigkeit von klinischer Symptomatik und indizierter Diagnostik die jeweils richtige Kombination empfehlen.

Mit freundlichen Grüßen
PD Dr. Böhme
Übersicht Thema:

  zu viele Medikamente Steve R2 • 04.10.2008 [13:05]

  zu viele Medikamente PD Dr.med.habil. H-R Böhme • 05.10.2008 [19:50]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp