Tipp

Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf qualimedic.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Qualimedic.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Eisen


Von: PD Dr.med.habil. H-R Böhme • 28.10.2008 [19:00]
Sehr verehrte Frau B.,

vielen Dank für Ihre Fragestellung.Zunächst sollte wohl vor einer Therapie eine angemessene Differentialdiagnostik erfolgen.Schliesslich ist eine Regulierung der Regelblutung sicher sinnvoller,als die Folgen einer zu starken Blutung korrigieren zu wollen.Ausweislich der sogenannten Roten Liste enthält Aktiferrin/R/ kein Sorbit.Sollten Sie Laktose meinen,wäre diese unkritisch bei der Therapie(auch bei sogenannter Disaccheridasedefizienz).Weiter gibt es eine ganze Reihe von oralen Eisenpräparaten mit differenter Zusammensetzung und angepasster Kinetik.
Schliesslich soll nicht unerwähnt bleiben,dass weder ein Tranferrinmangel durch Eisenpräparate ursächlich beeinflusst werden kann,noch eine schnelle neue Blutbildung nach Eisenzufuhr resultiert!
Ich empfehle daher die Konsultation eines erfahrenen Gynäkologen und v.a. Internisten.
Mit freundlichen Grüßen
PD Dr. Böhme
Übersicht Thema:

  Eisen beb • 27.10.2008 [13:17]

  Eisen PD Dr.med.habil. H-R Böhme • 28.10.2008 [19:00]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp