Tipp

Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf qualimedic.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Qualimedic.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Antidepressiva


Von: PD Dr.med.habil. H-R Böhme • 28.10.2008 [19:24]
Sehr verehrte Frau N.,

vielen Dank für Ihre interessante Frage.Die Frage des Stillens sollte bei jeder Verordnung bedacht werden.Zwar sind die sogenannten selektiven Serotonin-Wiederaufnahmehemmer(SSRI)
relativ gut verträglich(auch in der Schwangerschaft),aber beim Stillen sind sie kontraindiziert.Eine `innere Unruhe`sollte sorgfältig differentialdiagnostisch geklärt werden(v.a. internistisch z.B. in Bezug auf die Schilddrüsenfunktion),bevor eine probatorische Therapie bzw. deren Wechsel erfolgt.
Die SSRI sind in ihrem Wirkspektrum sehr ähnlich,ein Vorteil des Escitalopram als Enantiomer des Citaloprams erscheint nicht hinreichend klinisch-relevant begründet.Völlig unklar ist der mehrfache Wechsel des Präparates evtl. sogar in der Schwangerschaft.Hier scheint doch die Konsultation erfahrener
Fachärzte angezeigt,die sicher bei nachgewiesener(!) Indikation
ältere Antidepressiva bevorzugen werden.Ohnehin sollten die Arzneimittel nur im Rahmen eines psychotherapeutischen Gesamtkonzeptes verordnet werden.
Mit freundlichen Grüßen
PD Dr. Böhme
Übersicht Thema:

  Antidepressiva Miriam_N5 • 28.10.2008 [12:18]

  Antidepressiva PD Dr.med.habil. H-R Böhme • 28.10.2008 [19:24]

  Antidepressiva Miriam_N5 • 28.10.2008 [19:31]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp