Tipp

Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf qualimedic.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Qualimedic.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Re: Entschuldigung


Von: Dr. Ulla Wandt • 22.08.2006 [10:14]
Dr. Ulla Wandt
Hallo ckamping,

Kinder können bis zu einem gewissen Grad Sehfehler durch Anstrengung der Augen kompensieren. Dadurch, dass sie ihren Sohn immer mit beiden Augen sehend erleben, können sie als Eltern keine Aussage über die Sehkraft jedes einzelnen Auges ihres Kindes treffen.
Leider schreiben sie in ihrer Anfrage nicht, ob ihr Sohn zur Ermittlung des Sehfehlers Pupillenerweiterungstropfen erhalten hat. Nur durch diese Tropfen können auch versteckte Sehfehler festgestellt werden.
Je nach Untersuchungsmethode kann es daher zu Abweichungen kommen.
Was aber auf alle Fälle feststeht ist, dass ihr Sohn eine für sein Alter zu grosse Weitsichtigkeit hat, die durch eine Brille korrigiert werden muss.
Um dem Kleinen eine dritte Untersuchung innerhalb kürzester Zeit zu ersparen, sollte er evtl. die bei der 2. Untersuchung ordinierte Brille zunächst tragen und in 4-6 Monaten eine erneute Pupillenerweiterung erhalten.

Viele Grüsse
Dr. Ulla Wandt
Übersicht Thema:

  Entschuldigung ckamping • 21.08.2006 [21:12]

  Re: Entschuldigung Frau Dr. Wandt (o.T.) ckamping • 21.08.2006 [23:49]

  Re: Entschuldigung Dr. Ulla Wandt • 22.08.2006 [10:14]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp