Tipp

Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf qualimedic.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Qualimedic.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Re: Tränenkanal verengt - Otriven


Von: Dr. Ulla Wandt • 22.08.2006 [21:03]
Dr. Ulla Wandt
Hallo pweiss01,

ich bin immer wieder erschüttert mit welcher Gutgläubigkeit Eltern die Augen ihrer Kinder von einem Kinderarzt behandeln lassen, der weder die Sach- noch Fachkenntnis darüber hat. Sie als Erwachsene gehen doch sicherlich auch bei Augenproblemen zum Augenarzt und nicht erst zum Hausazrt, oder?
Gerade bei verengten Tränenkänalen ist eine Behandlung mit schleimhaut abschwellenden Augen- und Nasentropfen sowie eine Massage des Tränenkanals erforderlich um dem Kind nach Möglichkeit eine operative Tränenwegseröffnung zu ersparen.
So ist leider viel Zeit verschenkt worden und sie sollten ihren Sohn baldmöglichst bei einem Augenarzt vorstellen.

Viele Grüsse
Dr. Ulla Wandt
Übersicht Thema:

  Tränenkanal verengt - Otriven pweiss01 • 22.08.2006 [17:54]

  Re: Tränenkanal verengt - Otriven Dr. Ulla Wandt • 22.08.2006 [21:03]

  Re: Tränenkanal verengt - Otriven pweiss01 • 23.08.2006 [15:18]

  Re: Tränenkanal verengt - Otriven Dr. Ulla Wandt • 23.08.2006 [16:55]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp