Tipp

Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf qualimedic.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Qualimedic.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Vergrößerter Lymphknoten


Von: Pico333 • 15.11.2010 [11:19]
Hallo,

ich habe einen vergrößerten Lymphknoten am Hals, links, unterm Kiefer, etwa auf höhe der Backenzähne. Manchmal denke ich allerdings es sind zwei.

Ich habe ihn das erste mal vor 8 Wochen ertastet. Ob er davor auch schon so groß war weiß ich nicht. Er wird nicht wirklich kleiner aber anscheinend auch nicht größer. Er ist mehr oder weniger weich, also nicht hart wie Stein und lässt sich problemlos von oben nach unten und links nach rechts verschieben. Schmerzen verursacht er nicht. Sind das gute Anzeichen dafür, dass es nichts bösartiges sein könnte?

Meine Hausärztin (Internistin) meinte es sei nichts schlimmes. Sie sagte Lymphknotenkrebs wachse schnell, ist hart und greift in das Umgebungsgewebe ein, sodass man den Knoten nicht mehr bewegen könnte. Außerdem sind dann auch oft mehrere Knoten betroffen. Außerdem könnte der Lymphknoten verstopft sein und deswegen nicht mehr abschwillen, weil es ja eine Art Filtersystem ist. Ist das so richtig?

Sie will, wenn meine schwere Erkältung abgeklungen ist, die Knoten nicht kleiner werden und ich mir weiter Gedanken machen, nochmal ein Weichteilultraschall in einer Röntgenpraxis machen lassen. Ich habe aber Angst das es was bösartiges sein könnte und ich "zu viel Zeit verliere", wenn ich nicht schnell handele.

Wie sind ihre Erfahrungen mit Lymphknoten, die solche eine Symptomatik aufweisen wie meiner? Und macht ein Hals-Nasen-Ohren-Arzt auch Ultraschalls der Lympknoten am Hals? Kann man durch diesen Ultraschall Krebs erkennen und ist es verlässlich? Gibt es denn Heilungschancen bei Lympknotenkrebs?

Ich danke Ihnen vielmals im voraus.
Übersicht Thema:

  Vergrößerter Lymphknoten Pico333 • 15.11.2010 [11:19]

  Vergrößerter Lymphknoten Dr. med. Kay Rohmann • 16.11.2010 [12:42]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp