Tipp

Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf qualimedic.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Qualimedic.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Ständig verschnupfte ,dichte Nase bei fast vier jährigen


Von: Wunderbar12 • 12.01.2017 [01:58]

Guten Tag Herr Doktor. 

Ich habe schon einmal geschrieben wegen unseres kleinen Sohnes,der anscheinend sehr angelastet ist mit seiner Nase. Er wird im Mai vier und hat seit Sommer 2015 ständig immer mit schnupfen zu tun .Im März 2016 wurde er dann auf anraten des HNO an den Polypen operiert und bekam wegen Paikenerguss links ein Röhrchen und rechts einen Schnitt.Nach Aussage der Operierenden Ärztin im KH waren die Polypen nicht riesig wie bei den meisten Kindern mit solchen Beschwerden ,doch meinte sie er würde gerade durch den gesamten Eingriff profitieren.Gut das tat er auch er sprach nach zwei Wochen aufeinander wie ein Wasserfall und wesentlich deutlicher.

Das schnarchen und ständiges Nase dicht blieb noch mehrere Wochen ,dann ging es besser .Seit Oktober letzten Jahres ging es dann wieder los ...ständige *verschnupfte Nase*selten mit laufender Nase,Probleme bei der Nasenatmung gerade Nachts ,atmet viel durch den Mund und gerade Nachts knirschen und unruhiger Schlaf .

Zuletzt zwei mal Ohrenschmerzen mit Paikenerguss links (wo Röhrchen,welches auchwohl dicht ist ).Habe ich gut in den Griff bekommen ,er bekam Sinupret Saft und Nasenspray für eine Woche (abschwellend) und danach Meereswasserspray .vor Weihnachten Kontrolle beim HNO zeigte Paikenerguss weg links und beide Ohren unauffällig. Leider bekommen wir die Nase nie richtig frei und Gerade Nachts keine Ruhe ,unruhiger Schlaf ,schnarchen zwd. Usw. Unser HNO meinte das Jungen damit häufiger angelastet sind als Mädchen und gerade in dem Alter. Das rechte Nasenloch ist immer etwas Dichter als links und er meinte das die Nasenscheidewand nicht ganz gerade wäre ob und wie fern ihn das behindern würde oder könnte kann man erst mit 16 bzw.18 Jahren sagen.

Nun bin ich da sehr ratlos weil ich nicht weiss wie ich meinem Sohn am besten helfe um ihm Erleichterung zu bringen.

Meereswasserspray macht die Nase leider nicht frei ,sorgt ja lediglich für Feuchte und der kleine Mann zeigt sich wenig erfreut das mehrere Male nehmen zu müssen.Abschwellend nehme ich höchstens 2 bis drei mal die Woche und wenn nur Zur Nacht einmal ,weil man ja nicht möchte das die Nase hier einen GewöhnungsFaktor bekommt.

Allergietest im Blut zeigte Reaktion bei Gräsern,Pollen,Katze. 

Was kann ich sonst tun ausser darauf zu hoffen das es bis zum 6 Lebensjahr besser wird?

Ich wäre sehr dankbar. 

 

 

 

Übersicht Thema:
Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp