Tipp

Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf qualimedic.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Qualimedic.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Indien, Antibiotika, Durchfall


Von: SchAn • 02.09.2011 [12:37]
Ich bin derzeit in Indien auf Praktikum und am verzweifeln. Ich bin schon fast 2 Monate hier und eine Krankheit jagt die nächste und die Ärzte sind entweder nicht sehr vertrauenserweckend, desinteressiert oder deren Englisch ist nicht gut genug, um zu sich zu verständigen.

Nach 2 Wochen hatte ich das erste mal Durchfall - den habe ich mit homöopathischen Mitteln von zu Hause einigermaßen in den Griff bekommen. Dann habe ich eine Blasenentzündung gehabt, wofür ich Antibiotika bekommen habe - was verständlich ist, nachdem es hier weder Tees noch sonstige Medikamente gibt. Während dem Antibiotika habe ich wieder Durchfall bekommen - nicht sehr überraschend, weil ich Antibiotika kaum vertrage. Davon bekomme ich auch daheim oft furchtbaren Durchfall und Übelkeit. Dieser ging weder mit Homöopathie noch mit ayurvedischer Medizin weg und ich hatte ihn 3 Wochen, bis ich wieder Antibiotika genommen habe. Das hat nach 2 Tagen nicht angeschlagen und darum hat der Arzt mir dann ein anderes einmaliges Antibiotika gegeben. Dann war mit Durchfall erst mal Ruhe.
Vor knapp 2 Wochen (unmittelbar nach dem Erfolg über den Durchfall) habe ich mich am Auspuff eines Motorrads verbrannt und eine doch recht große Brandwunde bekommen. Die Blase ist geplatzt, aber der Arzt meinte es ist nicht gut es zu verbinden. Nur kam so Dreck in die Wunde, wodurch es sich entzündet hat und sich eine Eiterkruste auf der Wunde gebildet hat. Diese ist jetzt endlich mit Geduld aufgeweicht und vollständig entfernt. Ich trage auch weiterhin Antibiotikasalbe auf und habe nochmal für die Entzündung Antibiotika eingenommen. Nach einem Tag der Einnahme war mir zwei Tage immer wieder schlecht und übel und am dritten Tag habe ich mich endlich übergeben. Seit her habe ich wieder Durchfall und mein Bauch ist aufgebläht, obwohl ich das Antibiotika seit gestern nicht mehr nehme, nach 4 Tagen der Einnahme. Ich habe es selbst abgesetzt, nachdem ich es ohnehin nicht in mir behalten würde, bei meinem Stuhlgang und ich auch das Gefühl habe mir geht es wenigstens ein wenig besser ohne.

Ich weiß beim besten Willen nicht mehr was ich machen soll. Alle Ärzte hier fanden es nicht sehr sinnvoll Blut abzunehmen oder überhaupt meinen Bauch abzutasten oder mich zu untersuchen.

Zudem sei erwähnt, dass ich Multiple Sklerose habe, mich jede Woche mit Avonex spritze und dass ich mit den Antibiotika auch Magenschutz eingenommen habe - offensichtlich nicht sehr erfolgreich. Die Antibiotikaunverträglichkeit ist auch nicht nur in meiner Einbildung - ich bin kein strikter Gegner der Schulmedizin -, was mir hier immer wieder vorgeworfen wird, sondern besteht seit Kindesalter und ist auch in der Familie. Ich bin auch nicht das erste mal auf Reisen, aber solche Probleme hatte ich noch nicht mehr seit ich mit Chortisontabletten in Ecuador war (was ich neben Antibiotika oft auch nicht gut vertrage).

Gibt es irgendetwas das ich noch probieren kann?
Übersicht Thema:

  Indien, Antibiotika, Durchfall SchAn • 02.09.2011 [12:37]

  Indien, Antibiotika, Durchfall Dr. med. Claudia Bernholt • 03.09.2011 [07:54]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp