Tipp

Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf qualimedic.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Qualimedic.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

MMR Impfung, seit 3 Tagen Fieber - senken oder nicht?


Von: QQ23 • 25.02.2015 [14:52]

Guten Tag,

Patient 31a w,

MMR + TDPP Impfung simultan Dienstag letzte Woche. Kein Vorbestehender Impfschutz Masern + Mumps, Rest Folgeimpfung.
2 Tage leichte Schmerzen im Arm, sonst symptomfrei.

Seit Montag (6 Tage nach Impfung) LK-Schwellung am Arm der Verabrechung bis axillar, leichte Kopfschmerzen, Bewegungsschmerzen der Augen bds, orbitaler Druckschmerz. KEINE Sehstoerungen.

Ab Montag abend Fieber bis 38.2, seitdem dauerhaft erhoehte Temperatur, schwankend zwischen 37.5 und 39.6 (mehrfache Spitzen am Tag, Schuettelfrost vs. Schweissausbrueche). Zusaetzlich nun Schwindel (bei Einkauf beinahe-Synkope, im Liegen aber kein Problem), progrediente Schwaeche. Rueckenschmerzen (vom vielen Liegen?), Augen- und Kopfschmerzen nach wie vor, keine Sehstoerungen oder Nackensteife, Benommenheit "im Normbereich" bzgl. Fieber.

Frage: Hat das Fieber einen "Sinn", z.B. verstaerkte AK-Bildung (schliesslich war MMR ja eine aktive Impfung), oder schwaecht es den Koerper unnoetig, d.h. waere eine Fiebersenkung z.B. mit Paracetamol hier indiziert?


Vielen Dank!

Übersicht Thema:
Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp