Tipp

Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf qualimedic.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Qualimedic.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Infekt


Von: Sunny5555 • 25.02.2015 [20:21]

Hallo,

Ich hatte vor 2 Wochenlt. HNO Ärztin eine eitrige Seitenstrangangina und auch die Nebenhöhlen waren betroffen. Sie verschrieb mir das Antibiotikum Erythromizin. Leider habe ich es nicht genkmmen, da ich meinen 8 Monate alten Sohn noch 1 x täglich und ca. 2x in der Nacht stille. Das selbe war bereits vor 2 Monaten. Nach ein paar Tagen wurde es schlimmer und ich hab es dann doch genommen.

Nun hat es sich wiederholt und nun hab ich es richtig abbekommen. Hätte es besser nehmen sollen, ich weiß.

Vor 2 Tagen bekam ich starke Halsschmerzen, Kopfschmerzen, Schulterschmerzen und Schwindel beim Aufstehen und erhöhte Temperatur.Ich habe dann sofort Gestern das Antibiotikum begonnen. Gestern also einen Tag später stieg dann das Fieber auf 39 Grad an. Dabei waren dann die zuvor genannten Beschwerden. Der Husten wurde etwas stärker. Ich habe extra keine Fiebermittel eingenommen, damit der Körper gegen die Viren angeht. Nun habe ich heute kein Fieber mehr, lediglich zwischendurch bis 37,9. Der Husten ist heute etwas mehr und hört sich produktiv an. Das Husten tut im Hals etwas weh. Besonders heute Morgen im Bereich des Kehlkopfes auch ein Globusgefühl was im Laufe des Tages nachließ. Heute kam nur noch Schnupfen dazu und die Kopfschmerzen sind weg. Jetzt bin ich verunsichert ob ich es dabei belassen kann. Die Diagnose meiner HNO ärztin schien ein Antibiotikum zu rechtfertigen. Ein grippaler Infekt ist ja meist viral.

Denken Sie es ist nun beides gewesen oder könnte ich es so soll verschleppt haben?

Da es vor ca. 17 Jahren bei mir den Verdacht einer Herzmuskelentzündung gab a er nie bestätigt wurde jedoch vom später aufgesuchten Kardiologen vermutet wurde aber auch ausgeheilt sei, bin ich jetzt am überlegen ob die Verschleppung jetzt schlimm gewesen sein könnte.Möchte nicht unnötig zum Arzt gehen da ich dazu neige mir immer zu viele Sorgen zu machen. Meine Mandeln sind damals bereits entfernt worden. Beim nächsten Mal nehme ich das AB direkt.

Vielen Dank und viele Grüße

 

 

Übersicht Thema:

  Infekt Sunny5555 • 25.02.2015 [20:21]

  Infekt Sunny5555 • 25.02.2015 [22:00]

  Infekt Dr. med. Sabine Schulz • 26.02.2015 [12:50]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp