Tipp

Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf qualimedic.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Qualimedic.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Ausschlag und Schwellung im gesamten Gesicht


Von: Nicole G79 • 03.03.2015 [10:46]
Hallo,
mein Sohn (5 Jahre, wird im April 6) hat am Samstag früh ein paar rote Mini-Punkte im Gesicht (Wange) gehabt, was ich zuerst auf die Kälte geschoben habe, da er es am Handrücken schon seit 5 Wochen hat, was mal mehr mal weniger ist. Die Hand haben wir dem Kinderarzt schon mal gezeigt. Er meinte auch Kälte, Nässe, etc. Mit Vaselin behandeln.
Aber nun wie gesagt der Ausschlag im Gesicht. Dieser wurde dann immer schlimmer und mehr. Zuerst nur eine Gesichtshälfte. Vom Ohr, über Stirn, Augenbrauen, Wange und dann gestern das gesamte Gesicht, ganz leicht den Hals und noch weniger beide Handrücken. Zudem war er gestern früh im Gesicht extrem angeschwollen, richtig "aufgedunsen". Bin dann mit ihm zum Kinderarzt. Er hat im Blut die Entzündungswerte untersucht, den Harn untersucht und einen Abstrich vom Rachen gemacht. Alles okay. Konnte sich den Ausschlag auch nicht erklären, die Schwellung ging von gestern früh bis gestern Nachmittag etwas zurück. Unser Kinderarzt meinte, es könnte eine allergische Reaktion sein und hat uns Aerius-Saft verschrieben. Damit sollte der Ausschlag sich nicht mehr verschlimmern und in ein paar Tagen verschwunden sein.
Heute früh ist er aufgestanden und sah noch viel schlimmer aus. Ein Auge ging zuerst gar nicht mehr auf, Augenlid geschwollen, rund ums Auge, Wangen geschwollen, das Gesicht sieht richtig entstellt aus. Bin jetzt bei meiner Hautärztin gewesen, da der Kinderarzt nicht da ist. Sie konnte sich diesen Ausschlag auch überhaupt nicht erklären. Sie meinte zum Aerius-Saft eventuell noch Fenistil-Tropfen dazu - da der Ausschlag auch sehr juckt - und zudem eine Pflegecreme mit sehr wenig Kortison.
Haben sie vielleicht eine Idee was es sonst noch sein könnte? Was wir sonst noch untersuchen bzw. in Erwähnung ziehen könnten, ob vielleicht etwas übersehen wurde.
Sonst ist mein Sohn fit, isst normal, spielt, ....
Wie schnell müsste dieser Aerius-Saft wirken bzw. kann es während dieser Einnahme noch schlimmer werden?
Vielen Dank für Ihre Antwort!
Schöne Grüße
Nicole
Übersicht Thema:
Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp