Tipp

Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf qualimedic.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Qualimedic.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

CRP-Wert erhöht, Haarausfall


Von: Karin1979 • 31.05.2015 [16:47]

Guten Tag!

Das Desaster fing vor 14 Tagen an beim Checkup. Ich ging eigentlich weil meine Haare sehr brüchtig waren. Um Krankh. auszuschließen wurde ein großes Blutbild gemacht. Soweit war das ganze in Ordnung. Ich bin 36 und etwas übergewichtig. Cholesterin war minimal erhöht (Guter 80, Schlechter 135 - Gesamtchol. 235), der CRP-Wert war bei 2.11 - ich hatte aber etwas Halskratzen. Rest war gut, Eisen im unteren noch akzeptablen Bereich, SD Blut sowie Uschall gut. Mein Doc meinte ich solle einfach in einer Woche nochmal ein kleines BB machen lassen, wg. dem erh. CRP und da im Urin etwas Blut und Eiweiß war. In dieser Wartewoche fing dann plötzlich der Haarausfall an. diffus - also nicht an einzelnen Stellen, zum Glück hab ich viele Haare und sie sind jetzt hald etwas dünner. Am schlimmsten nach dem Waschen, da kann ich sie Strähnenweiße ausziehen. BB klein wurde am Do. dann nochmal gemacht. Werte am Fr. CRP bei 2,24 - also nicht gesunken (Obergrenze wäre 0,5). Die Sprechstundenhilfe meinte jetzt mal 4 Wochen warten, weil wo sollen wir zu suchen beginnen, wenn  mir so nix wehtut.

Da ich vor 7 Jahren stark an Kanzerophobie litt und spuren noch vorhanden sind, beschäftigt mich das ganze. Da ich an sämtliche schlimmen Erkrankungen denke!

 

Ich muss dazu sagen, dass ich vor Ostern einen Allergieschock (leide eig. unter keinen Allergien) und sofort mit Cortison über die Vene behandelt wurde. Kann das mit den Haaren von daher noch kommen - denn der Haarbruch begann da. Außerdem hatte ich in letzter Zeit immer mal wieder mit Reizdarm zu kämpfen? Könnte auch das mit dem CRP zusammen hängen?

Ich bin so ratlos momentan.

 

Meine Fragen:

Ist der CRP in dieser Höhe akzeptabel - so dass eig. gar nichts mehr gemacht werden müsste? Können auch hinter so einem minim. erh. CRP schwere Erkrankungen liegen wie Tumore ect. wenn Rest vom Blutbild i.O. war?

Ich hatte 2005 einen Dermoid am Eierstock - allerdings machte er sich mit anderen Symptomen bemerkbar. War im Jan. bei der Krebsvorsorge beim FA - könnte so einer auch hinter den jetzigen Symptomen stehen?

Ich weiß nicht wo ich suchen soll!

Ich bedanke mich im voraus.

LG Karin

 

 

 

Übersicht Thema:

  CRP-Wert erhöht, Haarausfall Karin1979 • 31.05.2015 [16:47]

  CRP-Wert erhöht, Haarausfall Karin1979 • 31.05.2015 [16:48]

  CRP-Wert erhöht, Haarausfall Expertenteam der Gesundheitsberatung • 05.10.2015 [16:56]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp