Tipp

Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf qualimedic.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Qualimedic.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Husten & Schleim im Hals nach Essen - Allergie oder Reflux?


Von: QQ23 • 25.06.2015 [08:26]

Guten Tag,

ich habe immer nach dem Essen - dabei ist es egal, was oder wieviel ich esse - eine starke Schleimbildung im Hals, die mit Husten und zaehem, glasigem Auswurf einhergeht. Meine Stimme ist mitunter so belegt, dass ich mich mehrmals heftig raeuspern bzw. husten muss, um den Schleim von den Stimmbaendern zu bekommen und mich normal unterhalten zu koennen. Das fuehrt mitunter zu anhaltenden Kehlkopfreizungen, wenn ich nach dem Essen sprechen muss / will (und dadurch sehr haeufig abhusten muss).

Das ganze haelt etwa eine Stunde an, danach habe ich nur dauerhaft leichte Probleme ("mal" belegte Stimme zwischendurch).

Magenprobleme oder Sodbrennen habe ich nicht, wobei dieser Schleim im Hals ja mitunter das einzige Symptom fuer Reflux sein kann?

Nun habe ich 7 Tage lang Omeprazol genommen, was zu keinerlei Veraenderung gefuehrt hat (lediglich leichte Magenprobleme wie Magendruecken und unwohlsein nach dem Essen sind aufgetreten, diese sind aber nach dem Absetzen innerhalb weniger Tage verschwunden).

Ich habe vielseitige Allergien (Pollen / Hausstaub), so dass ich mittlerweile Kortison-Nasensprays ganzjaehrig nehmen muss, im Sommer zusaetzlich lokale Antihistaminika fuer Augen und Nase.

Kann es sich trotzdem um Reflux handeln, kann man diesen nur mit einer Magenspiegelung ausschliessen - oder ist Reflux ausgeschlossen, wenn Omeprazol die Beschwerden nicht lindert?

Meine Lungenfunktion ist uebrigens - trotz Beschwerden bei Sport im Freien wenn Pollen fliegen und tief eingeatmet werden (Brennen in Bronchien + Schleimbildung in den Bronchien) - exzellent, daher lt. Arzt kein Asthma. Ich mache 1-2x pro Woche Ausdauertraining (60-90min Fahrradergometer, DRINNEN).

Was kann man noch gegen die Beschwerden tun? Natriumchromoglykat oral bzgl. evtl. Nahrungsmittelallergie habe ich schon probiert, insgesamt 2 Wochen - die Tabletten hatten aber keinerlei positive oder negative Auswirkungen (sondern garkeine merkliche Wirkung).


Vielen Dank!

Übersicht Thema:
Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp