Tipp

Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf qualimedic.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Qualimedic.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

schwankende aber steigende PSA Werte (Protasta)


Von: joerg64X • 14.07.2015 [20:46]

Hallo,

ich bin 51 Jahre alt. Seit ist 43 bin habe ich beim Urologen immer mein PSA jährlich bestimmen lassen. Es schwankte immer zwischen 0,9 und 1,4.

Anfang Januar 2014 war es bei 0,9. Im Juli habe ich dann einen weiteren Test gemacht und da war es schon bei 1,4.

Wegen des Anstiegs war ich beunruhigt und machte im August 2014 einen weiteren Test. Da war das PSA auf 2,3 gestiegen. Der Urologe glaubte an eine Entzündung und gab mir Antibiotika.

Ein Kontrolltest 4 Wochen später ergab 2,1.

Kurz nach Weihnachten 2014 machte ich einen weiteren Test und da war es bei 1,8. Es ging runter ich war etwas beruhigt.

Aber zur Kontrolle habe ich im April 2015 einen weiteren Test gemacht. Da war es 2,6. Und jetzt im Juli 2015 war es 2,5.

Die Prostata ist lt. Ultraschall leicht vergrössert bei 35 Kubikzentimetern. Normal sind wohl 25.

Mein Urologe will an eine Biopsie der Prostata noch nicht ran.

Ich habe eine gewisse Krebsangst.

Würden Sie mir raten eine Biopsie zu machen oder eine zweite Meinung von einem anderen Urologen einzuholen ?

Freundl. Gruss

Jörg64X

 

 

 

 

 

 

Übersicht Thema:
Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp