Tipp

Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf qualimedic.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Qualimedic.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

vaskuläre Enzephalopathie


Von: 140343 • 13.03.2007 [12:27]
Hallo, guten Tag,

meine Schwester (7smiley soll eine vaskuläre Enzephalopathie haben. Seit 5 Jahren. Was ist dies genau? Ihre Beschwerden beschränken sich z.Zt. auf sehr schlechtes Gehen, mit zeitweise starken schmerzen. Manchmal geht es aber wieder besser mit dem Laufen u.ohne Schmerzen. Die geistigen Fähigkeiten scheinen mir als Außenstehender nicht besonders eingeschränkt. Lediglich über die schriftlichen Angelegenheit (Privatpatient) fehlt ein wenig der Überblick. Ansonsten beschäftigt sie sich geistig viel durch Lesen u. kann dies auch behalten.
Sie nimmt starke Medikamente (z.B. u.a. Piracetam,Isicom), die sie in einer Parkinsonklinik verordnet bekam. Jetzt geht sie nur zum Hausarzt, der die Medikamente verordnet.
Was ist die o.g. Erkrankung? Wie kann diese festgestellt werden? Ich habe ein wenig Zweifel an der Richtigkeit der Diagnose.
Übersicht Thema:

  vaskuläre Enzephalopathie 140343 • 13.03.2007 [12:27]

  vaskuläre Enzephalopathie Dr med Michael Würker • 14.03.2007 [08:51]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp