Tipp

Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf qualimedic.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Qualimedic.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Cipralex


Von: Sunshineyday99 • 11.01.2008 [22:01]

Hallo,

ich nehme seit knapp 2 Monaten Cipralex wegen meiner sozialen Phobie, die Dosis habe ich inzwischen auf 15mg/Tag gesteigert. Meine Angst ist nicht weg, aber ich kann sie auf ein gesundes Maß herunterfahren und darüber bin ich überglücklich.

Mein körperliches Befinden ist einfach bombig, keine Übelkeit mehr, kein Schwindel, kein Herzstechen, kein Druckgefühl in der Brust, nur noch wenig Atembeschwerden, keinerlei Erstickungsangst..... super.

Nun habe ich bemerkt, dass seit der Einnahme von Cipralex noch zwei Dinge weggefallen sind, die ich eigentlich nicht mit der Angst in Verbindung gesehen habe:

1. Ich hatte vorher immer sehr schlimme Regelschmerzen, mir ist dabei vor Schmerz oft schwindlig und schwarz vor den Augen geworden. Mit Schmerztabletten hatte ich dieses Problem einigermaßen im Griff. Seit der Einnahme von Cipralex spüre ich so gut wie keine Regelschmerzen mehr.

2. Ich habe seit ca. 15 Jahren (bin jetzt 33) oftmals im Entspannungszustand heftige einzelne Zuckungen des gesamten Körpers. Vor allem vorm Einschlafen passierte es mir mindestens 2-3 Mal die Woche, dass plötzlich "irgendwas durch meinen Körper schnalzte". Das dauerte nur 1 Sekunde. Manchmal stand ich danach aufrecht im Bett, weil ich so erschrocken war. Ich habe deshalb sehr viele neurologische Untersuchungen machen lassen, aber eine Ursache konnte nie gefunden werden. Nun ja und nun hat sich dieses Problem von alleine erledigt, seit ich Cipralex nehme.

Sehen Sie bei diesen zwei Sachverhalten - im Gegensatz zu mir - einen Zusammenhang?

Über eine Antwort freue ich mich sehr.

Viele Grüße

Sabine 

 

 

Übersicht Thema:

  Cipralex Sunshineyday99 • 11.01.2008 [22:01]

  Cipralex morad_ghaemi • 12.01.2008 [10:09]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp