Tipp

Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf qualimedic.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Qualimedic.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Trochanteransatztendinose


Von: Sata • 13.07.2009 [11:12]

Hallo Fr. Dr. Ludwig,

 

seit einigen Jahren schon ist bei mir ein degeneratives BWS- und LWS-Syndrom mit Bildung von Osteophyten, beginnende Buckelbildung und Hyperlordose der LWS, diagnostiziert. Seit ca. 3 Jahren noch eine Gonarthrose re. Anfang diesen Jahres traten vermehrt starke Hüftschmerzen nach Belastung auf, mit Ausstrahlung bis in die Wade und dem Unvermögen auf der betroffenen Seite zu sitzen oder liegen. Jetzt ist eine Trochanteransatztendinose diagnostiziert worden, nach einiger Recherche erfuhr ich darüber, dass es eine degenerative - mit Knochenhautreizung einhergehende, Bindegewebserkrankung sei, die häufig sekundär bei Spondylarthrosen u. ä. auftritt.

Verstehe ich es richtig, dass die Tendinose durch die degenerativen Veränderungen in der WS - weitläufig - herrührt, und viel wichtiger für mich, ist es ein bleibender Zustand?? Meine eh schon eingeschränkte Beweglichkeit wird dadurch noch wesentlich stärker eingeschränkt, und ich kann alles gebrauchen, nur nicht dauerhaft mehr Schmerzen.

Schon hier vielen Dank für Ihre Antwort.

Sata

Übersicht Thema:

  Trochanteransatztendinose Sata • 13.07.2009 [11:12]

  Trochanteransatztendinose Dr. Claudia Ludwig, Qualimedic • 13.07.2009 [20:25]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp