Tipp

Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf qualimedic.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Qualimedic.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Kieferorthopädische Behandlung über das 18. Lbj. hinaus


Von: Dr. med. dent. Jochen May • 17.02.2011 [15:21]
Dr. med. dent. Jochen May
Hallo,

leider reicht mein Fachwissen im Bereich Kieferorthopädie nicht aus, um Ihnen eine sichere Antwort geben zu können. Ein Kreuzbiss kann nach einer kieferorthopädischen Behandlung auch verbleiben, wenn die Verhältnisse ansonsten stabil sind und keine Fehlfunktionen auftreten. Da ich die Situation nicht beurteilen kann, weiß ich nicht, ob man in dieser ausgedehnten Behandlungszeit nicht eine "normale" Verzahnung hätte erreichen können.

Ich würde im Zweifelsfall mit der Kieferorthopädin reden oder mir eine zweite Meinung einholen. Andernfalls müssen Sie in den sauren Apfel beißen und die Planung zumindest selbst bezahlen, wenn die Chancen gut stehen, dass die Behandlung in sich in der Folge von der Kasse übernommen werden.

Alles Gute
Dr. Jochen May
Übersicht Thema:
Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp