Tipp

Ungesunde Ernährung

Schlechte, ungesunde Ernährung ist kein Phänomen unserer Gesellschaft oder unserer Zeit.

Früher hatten die Menschen mit Nahrungsknappheit zu kämpfen und aßen deswegen zu wenig Eiweiß oder zu wenig Vitamine. Sie bekamen Mangelkrankheiten wie Skorbut oder Rachitis. In armen Ländern Südamerikas oder Afrikas kämpfen die Leute immer noch mit diesen Problemen.

Heute bedeutet für uns in den hoch industrialisierten Ländern schlechte Ernährung meistens:

  • Wir essen zu einseitig.

  • Wir essen insgesamt zu viel - oder - Wir essen bewusst zu wenig.

  • Wir essen zu viel Fett und Eiweiß und zu wenig Kohlenhydrate und Ballaststoffe.

  • Wir essen zu wenig Obst und Gemüse und gleichen das Vitamindefizit durch Tabletten aus.

  • Wir essen zu wenig frische Sachen, dafür um so mehr stark verarbeitete Produkte (Fertiggerichte, Konserven).

  • Wir versuchen, durch Diäten schlechte Ernährung und überschüssige Pfunde auszugleichen und das Gewissen zu beruhigen.

Eine solche Ernährungsweise fördert zusammen mit Bewegungsmangel Krankheiten und Beschwerden wie

Sich gesund zu ernähren und diese Beschwerden gar nicht aufkommen zu lassen, ist nicht schwer.
Die 10 Regeln für gesunde Ernährung helfen Ihnen dabei. Übrigens: Auch ausreichendes Trinken gehört zur gesunden Ernährung!

 

Autor: Qualimedic.de 
Letzte Änderung am: 07.04.2008
 
Tipp