Tipp

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Zystadenolymphome Ohrspeicheldrüse


Von: guenther66 • 22.08.2009 [11:41]
Hallo

Hat einer Erfahrungen mit diesen Fragen ???
Kann jemand dazu was sagen ???

Ich bin gerade aus dem Krankenhaus entlassen wurden. Man hat bei mir eine " Rezidiv eines Zystadenolymphomes der GL parotidea" durchgeführt.

Dazu habe ich zwei Fragen.

Das stand in der Diagnose

was heißt Chronisch vernarbende Sialadentitis mit vollständiger Drüsenatrophie, und endzündlich aktivierter Lymphknoten mit überwiegend paracorticaler Hyperplasie. Ich hoffe ich habe alles richtig geschrieben. Zu diesen Begriffen habe ich nichts gefunden.

Kann diese "Sache" nochmal auftreten. Es ist ja schon das zweite mal, dass ich auf der Seite operiert wurde.

Auf der linken Seite hat man auch diese Tunore gefunden laut Ultraschall und MRT. Ich soll mich melden wann ich dies operieren lassen will. Wieviel Zeit sollte Ihrer Meining nach dazwi´schen liegen. muss ich das "Rennen" anfangen ? Und die letzte Frage.

Seit der OP habe ich einen sehr trockenen Mund und Hals und einen unangenehmen Geschmack im Mund, (metallisch) tritt meistens nach dem Essen auf un bleibt dann bestehen. Woran kann das liegen ??? und wie lange bleibt das oder muss ich damit "leben". Das wichtigste ist erstmal der Befund "kein Hinweis auf Malignität" denke ich !!!

Ich wünsche noch einen schönen Tag
Übersicht Thema:

  Zystadenolymphome Ohrspeicheldrüse guenther66 • 22.08.2009 [11:41]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp