Tipp

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Fragen zu Hodenkrebsuntersuchung


Von: fragesteller123 • 06.01.2010 [14:18]
Hallo zusammen,

ich habe eine kurze Frage:

Nachdem ich zufällig an meinen Hoden etwas bemerkt hatte, was ich für einen Knoten hielt, bin ich direkt zum Hausarzt. Dieser untersuchte meine Hoden und gab Entwarnung. Nur zur Sicherheit und "um den Kopf frei zu bekommen" schickte er mich noch zum Urologen. Dieser untersuchte mich auch und stellte fest, dass es sich bei dem, was ich für "Knoten" hielt, um die normalen Nebenhoden handelt. Er machte auch ein Ultraschall und stellte nichts fest. Ich bekam Blut entnommen und analysiert. Die Blutwerte waren, wie der Urologe sagte "vollkommen in Ordnung".
Urin übrigens auch.

Jetzt meine Frage: Obwohl alles in Ordnung war, soll ich in ca. 3 Monaten nochmal zum Urologen gehen um zu schauen, ob sich etwas verändert hat.
Ist das jetzt ein Grund zur Besorgnis ? Gibt es womoglich doch einen Verdacht, den der Arzt nicht äußern will ? Vorstellen kann ich es mir nicht, aber ich bin in dieser Sache sehr ängstlich.

Vielen Dank für Eure Antworten im Voraus

Tom
Übersicht Thema:

  Fragen zu Hodenkrebsuntersuchung fragesteller123 • 06.01.2010 [14:18]

  Fragen zu Hodenkrebsuntersuchung Bandit12 • 25.05.2010 [18:24]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp