Tipp

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Übungen ?


Von: Miriam, QualiMedic • 10.02.2009 [14:39]
Miriam, QualiMedic

Liebe Susa,

zuerst einmal ist das nach einer Geburt ganz normal und der Beckenboden bildet sich langsam zurück. Man sagt neune Monate, solange wie die Schwangerschaft eben. Du solltest aber auf jeden Fall auch Beckenbodenübungen machen (ich bin Physiotherapeutin). Hier die drei gängien Übungen, das Gute ist, du kannst sie immer unbemerkt machen, solltest sie aber definitiv regelmäßig, am besten täglich durchführen. Du findest die Übungen auch auf http://www.qualimedic.de/sport_rueckbildung_progeinf.html#Sport_rueckbildung_pbecken.html

Beckenboden-Übungen

Beckenboden-Übungen
Die folgenden 3
Übungen wurden ursprünglich von dem amerikanischen
Gynäkologen Arnold Kegel konzipiert und werden deshalb oft als
"Kegel-Übungen" bezeichnet. Alle Übungen sollten
täglich 5 - 8 x ausgeführt werden. Dabei sollten Sie
zwischen den einzelnen Wiederholungen immer doppelt so lange
entspannen, wie Sie angespannt haben.

Lift I
Spannen Sie die Beckenbodenmuskeln so an,
als wollten Sie Ihren Urinstrahl beim Wasserlassen stoppen.
Alternativ können Sie sich auch vorstellen, dass Sie mit den
Schamlippen einen Gegenstand, z.B. einen Kuli, aufnehmen und
festhalten. Um dies noch zu steigern, stellen Sie sich vor, den
Kuli zusammen zu drücken und hoch zu ziehen. Ziehen Sie die
Muskulatur immer fester zusammen und atmen Sie dabei langsam aus.
Stellen Sie sich vor, Sie fahren mit einem Lift bis zur obersten
Etage. Wenn Sie oben angekommen sind, entspannen Sie die Muskulatur
und atmen Sie ein.

Lift II
Fahren Sie wie in der ersten Übung
mit dem Lift nach oben, halten Sie aber dieses Mal auf jedem
Stockwerk an. Atmen Sie dabei aus und stellen Sie sich vor, wie in
jedem Stock etwas mehr Luft aus den Lifttüren entweicht. Die
Fahrt endet in dem Stockwerk, in dem Sie Ihre
größtmögliche Spannung erreicht haben. Dann fahren
Sie langsam wieder nach unten und atmen dabei langsam ein.

Lift III
Fahren Sie wie in der zweiten Übung
mit dem Lift so hoch wie möglich. Wenn Sie im höchsten
Stockwerk angekommen sind, halten Sie dort Ihre maximale Spannung
für ein paar Sekunden. Fahren Sie dann langsam wieder nach
unten und atmen dabei langsam ein.


Viele Grüße und alles Gute smiley

Miriam

Übersicht Thema:

  Übungen ? Susanne.Be • 06.02.2009 [08:49]

  Übungen ? Miriam, QualiMedic • 10.02.2009 [14:39]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp