Tipp

Mundspülungen

Auch bei den Mundspül-Lösungen ist es wie bei den zahlreichen anderen Hilfsmitteln in der Zahnpflege: es gibt eine Vielzahl von Sorten im Handel. Man unterscheidet Mundspülungen in medizinisch wirkungsvolle und kosmetische, für frischen Atem oder guten Geschmack.

Medizinische Mundspülungen
Die medizinischen Lösungen werden von Ihrem Zahnarzt verordnet oder von Ihrem Apotheker empfohlen. Sie können der Fluoridierung dienen, wirken gegen Zahnfleischentzündungen, Bakterien oder Pilze und sind in ihren Wirkstoffen deutlich von normalem Mundwasser zu unterscheiden. Der medizinische Nutzen ist hier sichergestellt.
Einige Mittel sind verschreibungs- oder apothekenpflichtig. Ob chemisch hergestellt oder auf Pflanzenbasis, verwenden Sie diese Mittel möglichst nur nach vorheriger Konsultation Ihres Zahnarztes und dessen Rat.

Kosmetische Mundspülungen
Gängige, in Supermärkten und Drogerien käufliche Mundwasser dienen oft nur kosmetischen Zwecken. Sie bewirken kurzfristig guten Atem und ein frisches Mundgefühl. Medizinisch nützlich sind sie in den meisten Fällen nicht.
Fluoridlösungen wenden Sie bitte grundsätzlich nach Anweisung Ihres Arztes an. Je nach Alter oder Krankheitsbild sind unterschiedlich starke Dosierungen und Anwendungsarten notwendig.
Spülungen zur Anlösung von Zahnbelag (Plaque) vor dem Zähneputzen oder zur Prophylaxe gegen dessen Neubildung nach dem Putzen, sind frei im Handel und können auf ihre Wirkung individuell getestet werden.

Mehr über andere Hilfsmittel zur Mundpflege gibt es hier.

 

Autor: Qualimedic.de 
Letzte Änderung am: 17.09.2007
 
Tipp