Tipp

Alternative Ernährungsformen

Alternative Ernährung - Was bedeutet das?
Das Wort "alternativ" kommt aus dem Lateinischen. Es bedeutet so viel wie "wechseln" oder "einander ablösen". Streng genommen gibt es eine Alternative nur dann, wenn man die Wahl zwischen mindestens zwei Möglichkeiten hat.
Im heutigen allgemeinen Sprachgebrauch wird "alternativ" jedoch auch im Sinne von "anders" oder "entgegen der Norm" verwendet.

Alternative Ernährung ist also eine Ernährungsweise, die sich von der Norm, also von der Ernährungsweise der Allgemeinheit, in irgendeiner Form unterscheidet.

Gründe für alternative Ernährung
Viele Menschen möchten ihre Ernährungsweise bewusst von der anderer Menschen abgrenzen. Sie möchten ihre Ernährung und häufig auch ihre Lebensweise nach einem bestimmten Vorbild richten.
Das kann mehrere Gründe haben:

  • Gesundheitliche Gründe
    Erkrankungen wie Gicht, Diabetes Mellitus Typ 2 oder Bluthochdruck, die durch die Ernährung mitbeeinflusst werden, greifen immer mehr um sich. Viele Menschen suchen deshalb nach Möglichkeiten, sich gesünder zu ernähren. Auch Lebensmittelskandale, die Angst vor Schadstoffen, Medikamenten oder Krankheitserregern in der Nahrung geben Anlass zu einer Umstellung der Ernährungs- und Lebensweise.

  • Ethische und religiöse Gründe
    Viele Menschen können das Töten von Tieren oder das Essen von Fleisch nicht mit ihrem Gewissen vereinbaren.

  • Ökologische Gründe
    Um zum Schutz der Umwelt beizutragen, bevorzugen manche Menschen Lebensmittel aus ökologischem Anbau. Sie meiden stark verarbeitete Kost wie Fertigprodukte und lehnen es ab, Lebensmittel, die weite Wege hinter sich haben, zu verzehren.

 

Autor: Qualimedic.de 
Letzte Änderung am: 17.09.2007
 
Tipp