Tipp

Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf qualimedic.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Qualimedic.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Re: Verwirrtheit


Von: Dr. Karin Wagemann • 03.06.2006 [18:41]
Dr. Karin Wagemann
Hallo Peggi, natürlich kann hier ein vaskuläre Demenz vorligen, inbesondere auch bei der Diabetes Erkrankung. Eine Alzheimerdemenz beginnt meist früher, glaube ich hier eher nicht. Man muss aber auch daran denken, dass Ihrem Vater weiterhin Flüssigkeit fehlt, denn die Dehydrierung ist der häufigste Grund mit für Vergesslichkeit oder Verwirrtheit.Auch ein Mangel an Nährstoffen kann bei älteren Menschen die Verwirrtheit begünstigen. Wichtig ist jetzt, dass Ihr Vater ausreichend trinkt und ich würde eine zusätzliche Vitaminbehandlung empfehlen mit der Kombination aus Vit.B6, B12 und Folsäure, z.B. Vaso Loges.
Wichtig ist auch, dass er regelmäßig läuft und seine Selbständigkeit erhält. Evtl. würde eine Physiotherpie, die ins Hausd kommt gut tun um Ihrem Vater Übungen zu zeigen, die Sie/bzw. die Mutter mit Ihm dann weiter durchführen kann, wenn Sie noch rüstig genug ist. Vorsicht, es besteht die Gefahr des Sturzes, wenn er sio wackelig ist. Schauen Sie sich im Haus um, dass es sturzsicher ist. (Keine Teppiche mit Stolperkanten, gnenug Licht, Haltegriffe im Bad.) Ihr Vater braucht vielleicht auch ein Gehhilfsmittel. Sprechen Sie mit dem Arzt. Bevor ein Pflegeheim die Lösung ist, sollte man zu Hause alles ausschöpfen, denn da ist Ihr Vater sicher noch am besten aufgehoben.
MfG Dr. K. Wagemann
Übersicht Thema:

  Verwirrtheit peggi • 01.06.2006 [22:21]

  Re: Verwirrtheit Dr. Karin Wagemann • 03.06.2006 [18:41]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp