Tipp

Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf qualimedic.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Qualimedic.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Re: Starke Persönlichkeitsveränderung


Von: Dr. Karin Wagemann • 07.07.2006 [15:10]
Dr. Karin Wagemann
Guten Tag Frau Zinsmeister,
leider hat man oft bei Patienten mit nachlassender Hirnfunktion eine Agressionstendenz gegenüber Angehörigen und Ärzten.
Der nächste Weg führt zunächst über den Hausarzt. Im Rahmen einer "Routineuntersuchung". Sollte Ihre Schwiegermutter dazu nicht zu bewegen sein, sollte man um einen Hausbesuch bitten.
Medikamentös gibt es zur Beruhigung bzw. gegen die Agressivität bei dementiellen Patienten ein probates Mittel mit dem Handelsnamen Risperdal, welches auch vom Hausarzt verschrieben werden kann.
Weitere Unterstützung könnte erfolgen durch die Einschaltung des medizinischen Dienstes und die Beantragung einer Pflegestufe,was schwierig wird, wenn sie sich noch komplett selbst versorgt.Damit könnte man eine finanzielle Unterstützung erhalten, die dann auch durch Einbindung von Diensten z.B. für die hauswirtschaftliche Versorgung
zur Entlastung des Schwiegervaters eteilweise eingesetzt werden könnte.
Antragsformulare auf Pflegestufe erhält man bei der Krankenkasse.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. K. Wagemann
Übersicht Thema:
Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp