Tipp

Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf qualimedic.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Qualimedic.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Re: Retropatellarer Knorpelschaden


Von: Guido Hil • 09.06.2006 [09:15]
Sehr geehrter Herr Dr. Siekmann,

vielen Dank für Ihre Antwort. Die Sache mit dem retro-patellaren Knorpelschaden ist mir klar. Mir ging es bei meiner Frage hauptsächlich um die weiteren "begleitenden" Diagnosepunkte wie z.B. das "erhebliche Spongiosaödem". Was ist dies genau (Knochenschwellung???)und was bewirkt dieses Ödem.
Mir ist z. Zt. nicht genau klar, ob ich mein Knie erst eine Zeit "schonen" muss und dann wieder langsam mit sportlichen Aktivitäten wie Radfahren etc. begleitend mit Muskelaufbau beginnen sollte. Oder kann ich wie in den letzten beiden Wochen weiter Radfahren, dehnen, einsalben etc. und muss nur Geduld haben?
Kurzum: mache ich mit schonenden sportlichen Aktivitäten jetzt mehr kaputt, weil das Knie erst einmal "zur Ruhe" komen muss?

MfG
Guido
Übersicht Thema:

  Retropatellarer Knorpelschaden Guido Hil • 26.05.2006 [10:06]

  Re: Retropatellarer Knorpelschaden Dr. Werner Siekmann • 05.06.2006 [20:24]

  Re: Retropatellarer Knorpelschaden Guido Hil • 08.06.2006 [16:16]

  Re: Retropatellarer Knorpelschaden Dr. Werner Siekmann • 08.06.2006 [20:53]

  Re: Retropatellarer Knorpelschaden Guido Hil • 09.06.2006 [09:15]

  Re: Retropatellarer Knorpelschaden Dr. Werner Siekmann • 09.06.2006 [12:46]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp