Tipp

Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf qualimedic.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Qualimedic.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Schilddrüsenüberfunktion


Von: --sara-- • 18.06.2006 [09:58]
--sara--
Hallo Herr Dr. Böhme,
mein Sohn ist fünfeinhalb Monate alt und bei mir wurde eine Übefunktion der SD festgestellt. Die Werte sind etwa 6-fach erhöht, und ich fühle mich entsprechend - Herzrasen, Gelenkschmerzen, Schwitzattacken... Zuerst hat mein Hausarzt mir Thiamazol verschrieben und der KiA sagte, ich müsse sofort abstillen (vor Beginn der Einnahme). Allerdings spielt mein Sohn da nicht mit, er trnkt einfach nicht aus der Flasche, lieber hungert er. Ich habe dann bei Embryotox angerufen, und dort wurde mir Propylthiouracil empfohlen, was mir der Hausarzt dann auch verschrieben hat. Ich nehme jetzt seit gestern 3 mal 50 mg. Ist das wirklich okay für meinen Sohn? Ich mache mir trotzdem große Sorgen, dass es ihm schaden könnte. Immerhin hat er gestern zu Mittag Pastinake akzeptiert, so dass ich hoffe, nach und nach das Stillen verringern zu können - aber eine Weile wird er ja dann doch noch viel gestillt.
Vielen Dank und mit freundlichem Gruß,
Sara
Übersicht Thema:

  Schilddrüsenüberfunktion --sara-- • 18.06.2006 [09:58]

  Re: Schilddrüsenüberfunktion PD Dr. med. H.-R. Böhme • 22.06.2006 [19:35]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp