Tipp

Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf qualimedic.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Qualimedic.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Re: Tromcardin Forte


Von: PD Dr. med. H.-R. Böhme • 23.06.2006 [19:32]
PD Dr. med. H.-R. Böhme
Sehr verehrte Frau H.,

vielen Dank für Ihre interessante Frage.

Zwar enthält Tromcardin Forte Kalium(etwa 2mval/Tabl.).Bei einem Tagesbedarf von etwa 80 mval ist das zur Substitution eines Mangels nicht ausreichend.Wenn keine zusätzlichen Faktoren(spezielle wasserausscheidende Arzneimittel oder Nierenerkrankungen) vorliegen, ist damit eine Überdosierung bzw. Hyperkaliämie unwahrscheinlich.Überdies ist das Präparat wissenschaftlich, nach heutigen Kriterien, unzureichend begründet.Bei Zuständen nach Myokardinfarkt kann es nachteilig sein.Zur Therapie von Rhythmusstörungen
oder Mangelzuständen ist eine angepasste Infusion nötig.
Möglicherweise interessiert Ihren Arzt oder Sie dazu eine
Literaturstelle im Internet:www.arznei-telegramm.de(at6/99,S. 63).Wechselwirkungen mit bestimmten Arzneimitteln sind beschrieben.

Mit freundlichen Grüssen

PD Dr. Böhme
Übersicht Thema:

  Tromcardin Forte nette_heinsbergerin • 22.06.2006 [11:49]

  Re: Tromcardin Forte PD Dr. med. H.-R. Böhme • 23.06.2006 [19:32]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp