Tipp

Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf qualimedic.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Qualimedic.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Re: Decortin H10


Von: ermeIia • 17.07.2006 [23:12]
Hallo Frogi,

ich war selbst wegen Minimal-Change von Nov 05 - März 06 in Behandlung und musste auch Decortin nehmen, zunächst 2mt 50mg/d, dann langsam runter auf Null, mit erst wöchentlicher, dann 14tägiger Sammelurin-Probe.

In meine, Decortin-Packungszettel stand bei 50mg noch was von Low-Dose, es gibt weitaus höhere, langfristigere Dosierungen die auch oft auf einer "Erhaltungsdosis" bleiben. Ich hatte keinerlei heftige Nebenwirkungen, die ich eindeutig hätte auf das Prednisolon schieben können ausser etwas dünnere Haut an den BW; wobei das auch stillbedingt hätte sein können.

Hak doch am besten nochmals bei Deinem Nephrologen nach - wurde bei Dir eine Biopsie gemacht?

LG, Mélanie
Übersicht Thema:

  Decortin H10 frogi • 23.06.2006 [13:25]

  Re: Decortin H10 PD Dr. med. H.-R. Böhme • 23.06.2006 [20:22]

  Re: Decortin H10 frogi • 27.06.2006 [09:15]

  Re: Decortin H10 ermeIia • 17.07.2006 [23:12]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp