Tipp

Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf qualimedic.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Qualimedic.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Re: Remergil


Von: PD Dr. med. H.-R. Böhme • 02.07.2006 [10:35]
PD Dr. med. H.-R. Böhme
Sehr verehrte Frau K.,

vielen Dank für Ihre interessante Frage.

Je früher ein Schwangerschaftstest eingesetzt wird,um so grösser ist seine Störanfälligkeit.Auch können ältere Tests
nach Einzelberichten unter Antidepressiva falsch positiv ausfallen.Systematische Untersuchungen finden sich in der Literatur nicht.In der Schwangerschaft sollten vorrangig ältere Antidepressiva eingesetzt werden.Theoretisch ist die Überlegung,dass die Einwirkung von Antidepressiva über Einflüsse auf den Leberstoffwechsel Hormonkonzentrationen so verändert,dass die anfangs mitunter erhöhten Konzentrationen für Schwangerschaftshormone später in den Referenzbereich zurückkehren,weil eine beginnende Schwangerschaft im sehr frühen Stadium öfter keiner Bestand hat.Sicher ist eine Wiederholung des Tests und ggf. eine Hormonbestimmung im Blut zu empfehlen.Für weitere Informationen kann z. B. auf die Internetadresse www.gyn-online.de verwiesen werden.

Mit freundlichen Grüssen

PD Dr. Böhme
Übersicht Thema:

  Remergil Korknase • 29.06.2006 [19:43]

  Re: Remergil PD Dr. med. H.-R. Böhme • 02.07.2006 [10:35]

  Re: Remergil Korknase • 02.07.2006 [16:03]

  Re: Remergil PD Dr. med. H.-R. Böhme • 02.07.2006 [18:10]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp